Ist dies das Ende von Google Glass?

Google stoppt den Verkauf der Smart-Brille

Die größte Suchmaschine der Welt hat den Verkauf seiner Smart-Brille „Google Glass“ eingestellt. Vorübergehend, sagt das Unternehmen. Das Produkt wird jetzt nochmals geprüft, um festzustellen, ob die Brille in einer anderen Form herausgebracht werden kann. Das bedeutet, dass Tech-Freaks werden warten müssen, bis das Unternehmen eine andere Form gefunden hat, in der es das Produkt verkaufen kann.

Google Glass stand 2013 einem kleinen Teil der Bevölkerung in den Vereinigten Staaten zur Verfügung. Zuerst konnten nur Softwareentwickler die intelligente Brille für $1500,- kaufen. Später bekam jeder Zugang zur Google Glass, und das Produkt konnte sogar in anderen Ländern gekauft werden. Ab nächster Woche wird Google die Brille nicht mehr verkaufen. Jedoch sagt das Unternehmen, dass es jene Firmen weiterhin unterstützen wird, die das Produkt verwenden.

Datenschutzprobleme

Die Google Glass hat ihrem Hersteller viele Informationen darüber gegeben, wie die Öffentlichkeit auf dieses Produkt und seine Möglichkeiten reagiert. Die Erstbenutzer des Produktes waren von der Brille und dem, was sie konnte, sehr angetan. Die große Allgemeinheit war jedoch nicht immer recht davon begeistert. Datenschutz-Wächterwarenwegender Daten besorgt, die Google Glass sammelt, und darüber, was Google danach damit tut. Schon bald nach den Datenschutz-Wächtern wurden auch Unternehmen und Verbraucher skeptisch gegenüber der Brille.

Kommt Google Glass wieder?

Analytiker glauben, dass der Zug für Google Glass abgefahren ist, zumindest in der Form, wie wir sie kennen, auch wenn das Unternehmen beteuert, dass man mit einer veränderten Version oder Form des Produktes neu starten will. Diese Einschätzung beruht aber nicht nur auf den Datenschutzproblemen, sondern auch darauf, dass man mit der Techno-Brille, gelinde gesagt, ein bisschen albern aussieht. Das wird die technologieverliebten Entwickler in der Google-Gemeinde nicht abschrecken, aber es wird schwierig werden, das Produkt an ein breiteres Publikum zu verkaufen.

Ein neues Team außerhalb der Abteilung Google X, unter der gegenwärtigen Leitung von Ivy Ross, wird jetzt das Projekt übernehmen. Der Zeitplan für die Einführung des neuen Produktes ist noch nicht festgelegt.

Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *