Vermeiden Sie diese 6 Fehler beim Handel

Vermeiden Sie diese 6 Fehler beim Handel

Wenn Sie neu in der Welt der binären Optionen sind, können Sie davon ausgehen, dass Fehler passieren werden. Allerdings sind manche Fehler üblicher als andere. Deswegen möchten wir auf 6 von diesen Fehlern in diesem Artikel eingehen. Sehen Sie es als eine Art Warnsignal und versuchen Sie, diese Fehler auf alle Fälle zu vermeiden.

1. Der Handel ohne eine Strategie

Die meisten Händler von binären Optionen fangen mit dem Handel an, ohne ihre Ziele zu definieren und einen Plan aufzustellen. Der Handel ohne eine Strategie ist wie kochen, ohne die Zutaten zu kennen: es gibt eine Chance auf Erfolg, aber die ist gering und basiert eher auf Glück. Wenn Sie also mit dem Handel beginnen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie erst eine geeignete binäre Optionen Strategie haben.

2. Der Handel mit unrealistischen Erwartungen

Wenn Sie eine Strategie aussuchen, werden Sie sich Ziele setzen müssen. Schreiben Sie sie auf Papier und schauen Sie sich das Ergebnis an. Ist es realistisch? Es gibt keinen Nachteil, wenn man nach den Sternen greifen möchte, aber man sollte bedenken, dass die Realität manchmal nicht so rosig aussieht. Wenn Sie beispielsweise mit einer Einzahlung von 200 Dollar starten, sollten Sie nicht glauben, dass Sie am Ende des Jahres Millionär sind.

3. Die Jagd nach den Verlusten

Eines der gefährlichsten Dinge ist es, wenn man Verlusten hinterherjagt. Das soll heißen, dass man versucht, sie um jeden Preis wieder hereinzuholen. Wenn Sie so etwas bei sich feststellen, sollten Sie einen Schritt zurücktreten. Sie werden dadurch sehr frustriert und angespannt, was Sie davon abhält Ihre Trades vernünftig zu beurteilen.

4. Den Handel aus dem Geld enden lassen

Nochmal. Nicht jeder Handel wird erfolgreich enden. Aber, wenn Sie einen Verlust erwarten, können Sie den Handel vorzeitig beenden. Die meisten Broker bieten die Möglichkeit die Option wieder zu verkaufen, wenn der Handel nicht wie erwartet läuft. Machen Sie davon Gebrauch, um Ihre Verluste zu reduzieren.

5. Keinen Stop Loss setzen

Wie jedes andere Trading Tool, müssen Sie Stop Loss sehr häufig verwenden. Es ist wie einen Helm aufzuziehen, wenn man Fahrrad fährt. Man weiß, dass man geschützt ist, wenn die Dinge einmal nicht so gut laufen. Setzen Sie deshalb immer ein Stop Loss, wenn Sie traden.

6. Broker nicht vergleichen

Viele Leute vergleichen die Broker nicht und das ist keine gute Sache. Man muss wissen, ob der Broker den eigenen Vorstellungen entspricht und das bietet, was man sich wünscht. Lesen Sie unseren Artikel über binäre Optionen Broker.

Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *